Drucken

Konzertkasse Gerdes

Donnerstag, 19.04.2018, 19:30 Uhr

IV.Internationale Tschaikowsky-Tage Hamburg * Trio KLE2GO, Moskau * Russischer Folk-Jazz

TSCHAIKOWSKY-SAAL

IV.Internationale Tschaikowsky-Tage Hamburg * Trio KLE2GO, Moskau  *   Russischer Folk-Jazz

 

Der Tschaikowsky-Saal im Herzen Hamburgs lädt zum vierten Mal zum 12tägigen Festival „Tschaikowsky-Tage" ein. Der Name „Tschaikowsky" steht überall auf der Welt für die große, unverwechselbare russische Musiktradition. An fünf Abenden erleben interessierte Hörer kostbarste Werke diverser musikalischer Richtungen, vom Streichquartett bis zum modernen Folk-Jazz. Weltbekannte Ensembles und Solokünstler aus Russland und Deutschland präsentieren außergewöhnliche
kammermusikalische Konzerte sowie überaus kostbare literarisch-musikalische Veranstaltungen. Ein besonderer Höhepunkt ist ein von jungen Hamburger
Preisträgern nationaler und internationaler Wettbewerbe gestaltetes Konzert. Die Werke des weltberühmten Komponisten Tschaikowsky begeisterten und inspirierten seit je her seine Zeitgenossen sowie alle nachfolgenden Generationen. Die Entwicklung russischer Musik - von Tschaikowsky bis zum heutigen Tag - steht im Mittelpunkt des diesjährigen Festivalprogramms.

Ergänzend zum Festival können die Besucher eine Ausstellung des Staatlichen Tschaikowsky-Museums der Stadt Klin zum Thema "Tschaikowsky und Deutschland" besichtigen. Das Festival wird von der Hamburger Kulturbehörde und von der Stiftung "Russkij Mir" gefördert.

 

3.ABEND:

Trio KLE2GO, Moskau

 

Sergey Klevensky - Blasinstrumente

Vladimir Goloukhov - Vibraphon, Perkussion

Anton Gorbunov - Bassgitarre, Klarinette

 

 

Russischer Folk-Jazz – Musik zwischen Tradition und grenzenloser Fantasie.

Die Musiker dieses außergewöhnlichen Ensembles zählen zu den besten Instrumentalisten Russlands. Dabei können die musikalischen Wurzeln jeden einzelnen kaum unterschiedlicher sein, denn es sind Folk, Jazz-Rock und die klassische Avantgarde. Gemeinsam schaffen drei Freunde eine einzigartige Symbiose der Genres, Stille und Klänge. Ihre Musik ist nicht von der großen russischen Volkslied-Tradition zu trennen, die Künstler schaffen bewusst viele  Parallelen zu den Werken Tschaikowskys und anderer russischen Komponisten. Man muss also keine Angst haben, dass diese Musik schwer zu verstehen wäre, man lehnt sich einfach zurück und genießt ein Konzert, das an Virtuosität und Einfallsreichtum kaum zu überbieten ist.

 

Sergey Klevensky  ist ein virtuoser Multiin­strumentalist (von Schwegel bis Sackpfeife)  und Komponist.  Neben den zahlreichen Soundtrack-Produktionen arbeitet er intensiv mit den führenden Musikern Russlands zusammen. Er ist ein bekannter und gern gesehener Gast bei internationalen Festivals und wirkte bei den CD-Produktionen und Projekten solcher Größen der Rockmusik wie  Ian Anderson (Jеthго Тull), Tony Levin (Jоhn Lennon, Peter Gаbгiеl), Trey Gann (Кiпg Сгimsоn), Brian May (Queen).

Vladimir Goloukhov. Vibraphonist,  Perkussionist und Komponist. Im Jahre 1985 trat er im Staatlichen Kremlpalast mit Ravi Shankar auf. Edison Denisow, ein berühmter Komponist der russischen  Moderne, widmete ihn sein „Konzert für Vibraphon, Flöte und Klavier“, welches Goloukhov mit dem Luzerner Sinfonieorchester 1993 uraufgeführt hat. Weitere Auftritte mit verschiedenen Orchestern folgten. Seine Tätigkeit geht weit über die klassische Musik hinaus. Er wirkte bei den Aufnahmen diverser russischer Rockbands und arbeitet mit internationalen Künstlern wie  Mark de Clive  und Vanessa Freeman zusammen.  Er stellte das neue elektronische Instrument  MALLET KAT als erster Musiker in Russland vor. 2014 nahm er ein Album mit dem deutschen Pianisten Patrik Babellar bei dem Label MPS auf. Vladimir Goloukhov schreibt Musik zu den Theaterstücken, Kinofilmen und Werbespots.

Anton Gorbunov  zählt zu den besten rus­sischen Bassgitarristen. In den Musikkreisen genießt er den Ruf eines extrem flexiblen und vielseitigen Musikers. Er spielt mit den Giganten des modernen Jazz, wie Mike Stern, David Sanborn, Richard Bona, Eric Mariental, Dave Koz, Phil Perry, Joao Donato, Bobby Harden, Ty Stеvеnsоn. Anton ist Initiator eigener musikalischen Projekte „Galeo“, „Bass Magic“ und „Den‘ Twortschestwa“. Er ist Teilnehmer mehrerer Festivals, u.a. „Bassday“ und „Jazz Globus“. Gorbunov ist auch als Komponist bekannt, und hat diverse Alben bei dem Label ArtBeat Music aufgenommen.

 

Preiskategorie: Einheitspreis unnumeriert Eur 15,-- zzgl.Vorverkaufsgeb.

zurück zur Liste

2018-04-19 19:30:00
2018-04-19 19:39:00

Veranstaltungen