Drucken

Konzertkasse Gerdes

Donnerstag, 24.01.2019, 20:00 Uhr

MATHIAS WEBER am historischen ÉRARD-FLÜGEL von 1857 im SPIEGELSAAL

Spiegelsaal im Museum f. Kunst und Gewerbe

MATHIAS WEBER am historischen ÉRARD-FLÜGEL von 1857 im SPIEGELSAAL

Im Rahmen des arabesques * Deutsch-Französisches Kulturfestival 2018 :

 

ÉRARD 30023 - Aufbruch in eine neue Welt

MATHIAS WEBER

am historischen Érard-Flügel von 1857

 

PROGRAMM - Änderung vorbehalten :

Felix Mendelssohn-Bartholdy Rondo capriccioso (1830)

Robert Schumann Arabeske Op. 18 (1839)

Claude Debussy Images 2 me serie (1907), Clair de lune (1889)

Franz Liszt Sonate (1853)

 

Wie kaum ein anderes Instrument vermag dieser Flügel uns die Atmosphäre der Musik des 19. Jahrhunderts nahezubringen: Der Pianist Mathias Weber erweckt auf dem Érard von 1857 Bildnerisches und Dichterisches und zeigt nicht nur ein einzigartiges Klanggemälde europäischen Künstleraustausches, sondern auch den Aufbruch in eine neue Welt: Mendelssohns Rondo capriccioso, Shakespeares Sommernachtstraum zitierend, legt Zeugnis ab vom lebenssprühenden, geistvollen Aufbruch der Frühromantik. Debussys Images entführen am Übergang zur musikalischen Moderne in impressionistische Klangwelten. Debussys Clair de lune ist inspiriert durch ein Gedicht gleichen Titels von Paul Verlaine wie Liszts Sonate durch Goethes Faust. Schumanns Arabeske verspricht facettenreiche Ornamentkunst. Diese wiederum liegt als gestalterisches Merkmal den Images und der Clair de Lune von Debussy zugrunde. Arabesken werden auch in Liszts Sonate und in Mendelssohns Rondo capriccioso zum Sinnbild der geheimnisvoll ineinander verschlungenen Linien romantischen Komponierens.

 

 

Einheitspreis/Freie Platzwahl: Eur 15,--zzgl.Vorverkaufsgeb.

 

zurück zur Liste

2019-01-24 20:00:00
2019-01-24 21:48:00

Veranstaltungen