Drucken

Konzertkasse Gerdes

Sonntag, 23.06.2019, 17:00 Uhr

MUSIK IN ALTEN HEIDEKIRCHEN * in EGESTORF : „DER VERLORENE KLANG“

St. Stephanus Egestorf

MUSIK IN ALTEN HEIDEKIRCHEN  * in EGESTORF  : „DER VERLORENE KLANG“

UNSER AUSFLUGS-TIPP:

Musik in alten Heidekirchen 

St. Stephanus Egestorf

Erbaut 1645, reiche barocke Ausstattung. Orgel von Philipp  Furtwängler & Söhne aus dem Jahre 1867, restauriert von Franz  Rietzsch 1998, 17 Register auf 2 Manualen und Pedal, mechanische  Schleifladen. Truhenpositiv (4 Register), erbaut 1986 von Klaus Becker.

 

„Der verlorene Klang“

Mittelalterliche Musik der Kirchen und Paläste

Ensemble Nimmerselich (Leipzig)

 Robert Schuchardt – Drehleier, Quinterne, Moraharpa
                        Katharina Hölzel – Schalmei, Flöten, Harfe
                        Martin Uhlig – Laute, Fidel
                        Viola Baither – Gesang, Portativ
                        Kathrin Kläber – Gesang, Glockenspiel

Das Ensemble Nimmersêlich gründete sich im Januar 1999 und besteht aus fünf Leipziger Musikern, die ihren Weg zur mittelalterlichen Musik auf unterschiedlichste Weise fanden. Die intensive Beschäftigung mit dieser Musik und weitreichende Recherche auch an musikalischen "Randgebieten" (Instrumentenkunde, Ikonographie, Kostümkunde etc.) führte dazu, dass "Nimmersêlich" zu einem der bedeutenden Ensembles mittelalterlicher Musik zählt. Seit ihrer Gründung gestaltete die Gruppe unzählige Konzerte und Auftritte in Kirchen, Burgen und Klöstern und gastierte auf verschiedenen Festivals alter Musik in Deutschland sowie im Ausland. Im Sommer 2004 erschien das Debut-Album von Nimmersêlich, mit dem zur Jahreszeit passendem Titel "sumer zeitt". Im Jahre 2009 folgte dann die aktuelle Aufnahme "puer natus" mit mittelalterlicher Musik zur Weihnachtszeit.

Besonderes Augenmerk des Ensembles liegt darauf, anhand (Kopien) originaler mittelalterlicher Handschriften und Fragmente Stücke zu arrangieren, die in Charakter und Struktur an die vorstellbare Aufführungspraxis dieser Epoche angelehnt sind. Das Repertoire von Nimmersêlich spiegelt die große Vielfalt der verschiedenen mittelalterlichen Musikstile und -epochen wider. Konzeptionelle Arbeiten fassen diese Vielfalt schließlich zu thematischen Konzertprogrammen zusammen. Durch die Verwendung von Nachbauten mittelalterlicher Instrumente, welche zum Teil von Mitgliedern der Gruppe selbst rekonstruiert wurden, entsteht ein Klangeindruck, der mittelalterliche Musikvorstellung erahnen lässt. Trotzdem sind die Interpretationen des Ensembles den modernen Hörgewohnheiten behutsam angepasst.

 

Preiskategorie: Einheitspreis Eur 12,-- zzgl.Vorverkaufsgeb.

 

zurück zur Liste

2019-06-23 17:00:00
2019-06-23 19:00:00

Veranstaltungen