Drucken

Konzertkasse Gerdes

Montag, 23.09.2019, 20:00 Uhr

SOLO . EIN ABEND * FÜNF KÜNSTLER im KONZERT

BUCERIUS KUNST FORUM

SOLO . EIN ABEND * FÜNF KÜNSTLER im KONZERT

Mit der Ausstellung Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- & Videokunst (7.6. bis 29.9.2019) eröffnete das Bucerius Kunst Forum am 7. Juni die neuen Räume am Alten Wall 12 - nur wenige Meter vom aktuellen Standort entfernt und direkt gegenüber dem Rathausinnenhof.

Das neue Bucerius Kunst Forum bietet auf vier Etagen viel Raum für die Künste. Der Ausstellungssaal erstreckt sich auf einer Ebene und kann im Ganzen bespielt oder in kleine Kabinette unterteilt werden. Für Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Diskussionen, Vorträge oder Poetry Slams gibt es eine eigene Etage mit Auditorium und Lichthof. Die Servicebereiche sind großzügiger gestaltet und auch der Bucerius Book Shop bekommt mehr Platz für Inhalte von Kunst bis Musik.

 

 SOLO. EIN ABEND | FÜNF KÜNSTLER
Konzert

Sidsel Endresen (Gesang), David Helbock (Piano),Seckou Keita (Kira)
Renaud García-Fons (Kontrabass), Dirk Rothbrust (Schlagzeug)

 Eine Sängerin, ein Pianist, ein Kontrabassist und ein Schlagzeuger, jeweils allein in ihrer Gattung – der Neuen Musik, dem Jazz, der Weltmusik –, allein mit sich, dem Klang und dem Publikum. Was sie vereint, sind Improvisation, Grenzgang und das Spiel mit Identitäten. Der Abend verbindet passend zur Ausstellung vier spannungsvoll entgegengesetzte Positionen zu einem facettenreichen Klangbild der Gegenwart.

Die norwegische Sängerin Sidsel Endresen sieht ihre Stimme als „Kanal", der ihren Gedankenfluss mit dem Außen verbindet. Silben, Vokale und Atemzüge entweichen ihr und werden zu Klang. Das Ergebnis ist Kunst. Immer persönlich, niemals aber privat. Für David Helbock steht die Volksmusik seiner Heimat Vorarlberg gleichberechtigt neben Klassik und Jazz. Sein Klavier folgt mühelos jedem Richtungswechsel. Renaud García-Fons ist halb Franzose, halb Spanier. Mit seinem vielsprachigen Kontrabass wandelt er auf imaginären mediterranen Routen. Dirk Rothbrusts Schlagwerk ist ein mehrdimensionaler Kosmos, für den Karlheinz Stockhausen 1959 das bahnbrechende Solo-Werk Zyklus schrieb: präzise notiert, aber zugleich offen, ohne Anfang und ohne Ende.

In Kooperation mit NDR das neue werk und NDR Jazz

 

 

Preiskategorie: Einheitspreis Eur 20,-- zzgl.Vorverkaufsgeb.

 

zurück zur Liste

2019-09-23 20:00:00
2019-09-23 22:00:00

Veranstaltungen