Drucken

Konzertkasse Gerdes

Sonntag, 04.08.2019, 17:00 Uhr

MUSIK IN ALTEN HEIDEKIRCHEN * * * in EGESTORF : Trompete im alten und neuen Gewand

St. Stephanus Egestorf

MUSIK IN ALTEN HEIDEKIRCHEN  * * * in EGESTORF  : Trompete im alten und neuen Gewand

UNSER AUSFLUGS-TIPP:

Musik in alten Heidekirchen 

St. Stephanus Egestorf

Erbaut 1645, reiche barocke Ausstattung. Orgel von Philipp  Furtwängler & Söhne aus dem Jahre 1867, restauriert von Franz  Rietzsch 1998, 17 Register auf 2 Manualen und Pedal, mechanische  Schleifladen. Truhenpositiv (4 Register), erbaut 1986 von Klaus Becker.

 

Trompete im alten und neuen Gewand

 

Werke von G. B. Buonamente, J. J. Kerll, G. Frescobaldi u.a.

Giuseppe Frau – Naturtrompeten,

Nadine Remert –Orgel

 

Giuseppe Frau begann seine Ausbildung an der Trompete 1981 am Musik Konservatorium “G.P. da Palestrina” in Cagliari. Meisterkurse u.a. mit M. Stockhausen, B. Soustrout und J. Faddis folgten. Sein Studium schloss er 1990 mit Auszeichnung ab. Sein besonderes Interesse galt jedoch schon früh der Alten Musik. Ab dem Jahr 2000 studierte Giuseppe Frau „Historische Trompete“ an der „Schola Cantorum Basiliensis“ in Basel (Schweiz) bei E. H. Tarr und J. F. Madeuf. Hier besuchte er die Meisterklasse von F. Immer. Zwischen 1992 und 2005 gab Giuseppe Frau Unterricht an der Trompete, unterrichtete „Italienisch für Sänger“ (Tarragona, Tortosa) und „Geschichte der Musik“ in Barcelona und weiteren Musikschulen in Italien. Als Gastdozent unterrichtete er die Meisterklassen für „Naturtrompete“ in Reus und San Lorenzo de El Escorial (Spanien), Cagliari (Italien).

Seit 1987 spielt Giuseppe Frau regelmäßig mit renommierten Orchestern und Ensembles wie Concerto Köln, Capriccio Basel, Il Complesso Barocco, Rheinische Kantorei - Das Kleine Konzert, Capella Gabetta, Venice Baroque Orchestra, Europa Galante u.a. sowie unter der Leitung von D.Fasolis, A.Marcon, M. Minkowski, F. Biondi, A. Curtis, C. Pluhar, H. Christopher, E. Onofri, E. Lopez Banzo, H. Max, E. Moreno, L.A. González Marin, M. Rostropovich, K. Nagano, J. Lopez Cobos, L. Maazel u.a. Im Rahmen von internationalen Festivals und Konzertreihen ist Giuseppe Frau zuhören in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Spanien, Dänemark, Italien, Polen, Portugal, Argentinien, Brasilien, Chile und Uruguay. Darüber hinaus nahm er an diversen CD-Produktionen mit Harmonia Mundi, Accent, TDK, Musiques Suisses, Pan Classics, ATMA Classique, Brilliant Classic, Motette sowie Rundfunk- undFernsehproduktionen bei Rai, Rne2, Rtve, Arte, Mezzo, France Musique, DR Klassiks, DRS2, Suisse Romande, WDR, BR, TV3 Catalunya und Polskie Radio teil.

Die Cembalistin und Organistin Nadine Remmert studierte an der Hochschule für Künste Bremen in den Fächern Cembalo Solo und Continuospiel bei Prof. Carsten Lohff und Ludger Rémy. Ihr Studium der Alten Musik intensivierte sie bei Prof. Pieter van Dijk am Conservatorium van Amsterdam und bei zahlreichen Meisterkursen (u.a. bei Wolfgang Zerer, Edoardo Belotti, Menno van Delft, Skip Sempé und Frédéric Haas). Die junge Musikerin konzertiert regelmäßig bundesweit mit verschiedenen Orchestern, Ensembles und als Solistin. Sie war außerdem Stipendiatin des Rotary-Clubs Herford und spielte bereits mit renommierten Spezialisten wie dem »Bremer Barock Consort« und dem »Ensemble Weser-Renaissance«. Darüber hinaus wirkte sie an mehreren CD- und Rundfunkaufnahmen für Radio Bremen mit und korrepetierte bei verschieden internationalen Opernproduktionen und Meisterkursen wie bei der »Internationalen Sommerakademie« der Universität Mozarteum Salzburg oder dem »Forum Artium« (Han Tol). Seit 2014 ist Nadine Remmert Dozentin für Continuospiel und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Preiskategorie: Einheitspreis Eur 12,-- zzgl.Vorverkaufsgeb.

 

zurück zur Liste

2019-08-04 17:00:00
2019-08-04 19:00:00

Veranstaltungen