Drucken Zurück

Donnerstag, 28.11.2019, 20:00 Uhr

SPIEGEL-Gespräch live * DER EUROPÄISCHE ADEL. WARUM WIR DIE ARISTOKRATIE NICHT LOSWERDEN

BUCERIUS KUNST FORUM

SPIEGEL-Gespräch live * DER EUROPÄISCHE ADEL. WARUM WIR DIE ARISTOKRATIE NICHT LOSWERDEN

Mit Erfolg eröffnete das Bucerius Kunst Forum die neuen Räume am Alten Wall 12 - nur wenige Meter vom alten Standort entfernt und direkt gegenüber dem Rathausinnenhof.

Das neue Bucerius Kunst Forum bietet auf vier Etagen viel Raum für die Künste. Der Ausstellungssaal erstreckt sich auf einer Ebene und kann im Ganzen bespielt oder in kleine Kabinette unterteilt werden. Für Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Diskussionen, Vorträge oder Poetry Slams gibt es eine eigene Etage mit Auditorium und Lichthof. Die Servicebereiche sind großzügiger gestaltet und auch der Bucerius Book Shop bekommt mehr Platz für Inhalte von Kunst bis Musik.

SPIEGEL-Gespräch Live

 

DER EUROPÄISCHE ADEL.
WARUM WIR DIE ARISTOKRATIE NICHT LOSWERDEN

 

Im Gespräch
Dr. Karina Urnbach
 mit
Dr. Eva-Maria Schnurr, SPIEGEL-Redakteurin und BETTINA MUSALL, SPIEGEL-Redakteurin

 

„Adel“ kommt von „edel“. Man nennt Aristokraten „blaublutig“, sie selbst sind stolz auf ihre Familientraditionen und auf ihre angeblich hervorragenden Eigenschaften, die sie über Normalsterbliche hinausheben. Der Adel entstand im Mittelalter und übte politische Macht aus, bis in Demokratien der Neuzeit die Gleichheit aller Menschen anerkannt wurde.

Heute ist die Idee von Adel und Aristokratie völlig unzeitgemäß – und dennoch faszinieren die europäischen Adelshäuser mit ihrer langen Geschichte, mit ihren Netzwerken, Affären, Inszenierungen und mit viel Pomp.

Woher kommt diese Faszination? Welche Rolle spielt der Adel im kollektiven Bewusstsein? Und wie einflussreich ist er überhaupt noch? Darüber sprechen die SPIEGEL-Redakteurinnen Bettina Musall und Eva-Maria Schnurr mit der Historikerin und Schriftstellerin Karina Urbach.

In Kooperation mit SPIEGEL-GESCHICHTE und SPIEGEL WISSEN

 

Preiskategorie: Einheitspreis Eur 10,-- zzgl.Vorverkaufsgeb.

 

zurück zur Liste

2019-11-28 20:00:00
2019-11-28 22:00:00