Drucken

Konzertkasse Gerdes

Samstag, 21.03.2020, 19:00 Uhr

BLÄSERKLANG UND SAITENZAUBER * Mitglieder des ENSEMBLE OBLIGAT HAMBURG

Altonaer Museum

BLÄSERKLANG UND SAITENZAUBER  * Mitglieder des ENSEMBLE OBLIGAT HAMBURG
ERÖFFNUNGSKONZERT ZU DER REIHE "SOMMERLICHE SERENADEN IM JENISCH HAUS"
 
Im GALIONSFIGURGENSAAL des ALTONAER MUSEUMS
 

VIVAT ! 25 JAHRE ENSEMBLE OBLIGAT HAMBURG

 

BLÄSERKLANG UND SAITENZAUBER

Nonette von Johannes Brahms, Louis Spohr u. Witold Lutoslawski
für Flöte, Oboe, 2 Klarinetten, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass
 

Mitglieder des Ensemble Obligat Hamburg:

Imme-Jeanne Klett, Flöte

Gonzalo Mejía, Oboe

Johann-Peter Taferner und Lena Beißwanger, Klarinette

Jan-Niklas Siebert, Horn

Christian Elsner, Fagott

Anette Behr-König, Violine

Boris Faust, Viola

Charles-Antoine Archambault, Violoncello

Hiroyuki Yamazaki, Kontrabass

 
PROGRAMM - Änderung vorbehalten:
Louis Spohr (1784 - 1859) Nonett F-Dur op. 31
Witold Lutoslawski (1913 - 1994) Dance Preludes
Johannes Brahms (1833 - 1897) Serenade D-Dur op. 11
in der Urfassung für Nonett

 

 

Zum 25jährigen Jubiläum des Ensemble Obligat Hamburg bringt das Ensemble die größte aller Kammermusik-Formationen mit Flöte, Oboe, Klarinetten, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass ins Rampenlicht und expandiert damit anlässlich des erfolgreichen Jubiläums zum solistisch besetzten Kammerorchester.

Die zentrale Komposition des Abends ist die Serenade op. 11 D-Dur von Johannes Brahms, der dieses Werk am 28. März 1859 in Hamburg in Nonett-Besetzung zur Uraufführung brachte - sie ist das Resultat eingehender Beschäftigung von J. Brahms mit Serenaden Mozarts und den Sinfonien Haydns und stellt aufgrund ihrer besonderen Besetzung eine absolute und höchst selten zu hörende Rarität dar, in der Brahms’ spätere Symphonik mit diesem Werk bereits ihren genialen Ursprung findet.

Im ersten Teil des Abends erklingt zunächst Louis Spohrs Nonett op. 31 in F - Dur. Spohr, der als „deutscher Paganini“ gilt, schuf mit dieser Komposition ein satztechnisch meisterhaftes Werk mit faszinierender Harmonik und reichen Klangfarben. Jedes Instrument ist solistisch und zugleich als Stimme im Ensemble behandelt und spiegelt damit das Credo und die Bedeutung des Namens Ensemble Obligat wieder: jede Stimme ist wichtig.

Witold Lutoslawskis Dance Preludes bilden in ihrer zupackenden Folkloristik und dem schnellen Wechsel von stark motorischen und idyllischen Tanz-Sätzen das kurze und brillante Intermezzo des Eröffnungskonzertes der Sommerlichen Serenade 2020.

 

Preiskategorie: Einheitspreis Eur 27,-- zzgl.Vorverkaufsgebühr

 

 

zurück zur Liste

2020-03-21 19:00:00
2020-03-21 20:36:00

Veranstaltungen